Senioren-Wohngemeinschaften steigern die Lebensqualität

Wenn der Alltag Zuhause nicht mehr allein bewältigt werden kann, stehen Viele vor der Frage: Was nun? Gab es früher nur große Heime, sind seit einigen Jahren mehr und mehr alternative Wohnformen entstanden, die ein möglichst individuelles, selbstbestimmtes Leben im Alter ermöglichen.

Interessant sind hierbei vor allem Senioren-Wohngemeinschaften: hier wohnen meist sechs bis elf Menschen in individuell eingerichteten Wohnungen zusammen, haben ihre eigenen Zimmer und teilen sich Gemeinschaftsräume wie z.B. die Küche und das Wohnzimmer.